Prof. Dr. Werner Bührer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Technische Universität München

TUM School of Education
Professur für Politikwissenschaft
Marsstr. 20
80335 München

Tel.: +49 89 289 242 21
Fax: +49 89 289 242 75
Raum: 4. OG Raum 469

Email: Werner.Buehrer@tum.de

Forschung

  • Geschichte der Bundesrepublik
  • Deutsch-französische Beziehungen
  • Unternehmerverbände in Deutschland seit Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Europäische Integration

Publikationen

Aufsätze

  • Geschichte und Funktion der deutschen Wirtschaftsverbände, in: Wolfgang Schroeder/ Bernhard Weßels (Hg.), Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, Wiesbaden 2010, S. 43-65.
  • Die Europapolitik der deutschen Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände, in: Wolfgang Schroeder/ Bernhard Weßels (Hg.), Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, Wiesbaden 2010, S. 457-482.
  • Der Verein Deutscher Eisenhüttenleute, die Internationalisierung und die Montanunion, in: Helmut Maier/ Andreas Zilt/ Manfred Rasch (Hg.), 150 Jahre Stahlinstitut VDEh 1860-2010, Essen 2010, S. 223-238.
  • Ludwig Erhards „Wohlstand für Alle“ und die westdeutsche Wirtschaft 1957, in: Alexander Gallus/ Werner Müller (Hg.), Sonde 1957. Ein Jahr als symbolische Zäsur für Wandlungsprozesse im geteilten Deutschland, Berlin 2010, S. 221-232.
  • Unternehmer und Frieden. Internationale Kooperation als Friedenskonzeption deutscher Unternehmer im ersten Nachkriegsjahrzehnt?, in: Detlef Bald/ Wolfram Wette (Hg.), Friedensinitiativen in der Frühzeit des Kalten Krieges 1945-1955, Essen 2010, S. 33-48.
  • Der Bundesverband der Deutschen Industrie und die Wirtschaftskrise der 1970er Jahre, in: Laurent Commaille (Hg.), Entreprises et crises économiques au XXe siècle, Metz 2009, S. 245-263.
  • Wirtschaftsverbände, in: Siegmar Schmidt/ Gunther Hellmann/ Reinhard Wolf (Hg.), Handbuch zur deutschen Außenpolitik, Wiesbaden 2007, S. 290-295.
  • Die deutsche Stahlindustrie und die Montanunion, in: Manfred Rasch/ Kurt Düwell (Hg.), Anfänge und Auswirkungen der Montanunion auf Europa. Die Stahlindustrie in Politik und Wirtschaft, Essen 2007, S. 172-189.
  • Wirtschaft, in: Wolfgang Benz/ Hermann Graml/ Hermann Weiß (Hrsg.), Enzyklopädie des Nationalsozialismus, aktualisierte Neuausgabe München 2007, S. 113-129.
  • Unternehmerverbände und Staat in Deutschland, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 15-16/2006, S. 17-24.
  • CECA, conflitto sociale e relazioni industriali nell'industria siderurgica della Germania occidentale, in: Annali di storia dell'impresa 15-16/2004-2005, S. 159-180.
  • Wirtschaftliche Akteure und die deutsch-französische Zusammenarbeit: Formen, Ziele, Einfluss, in: Corine Defrance/ Ulrich Pfeil (Hg.), Der Élysée-Vertrag und die deutsch-französischen Beziehungen 1945 – 1963 – 2003, München 2005, S. 183-195 (französische Fassung: Les acteurs économiques et la coopération franco-allemande: formes, objectifs, influences, in Corine Defrance/ Ulrich Pfeil (eds.) Le traité de l’Élysée et les relations franco allemandes 1945 – 1963 – 2003, Paris 2005, p. 163-173).
  • „Immer pro Europa“: Die Integrationspolitik des BDI in den siebziger und frühen achtziger Jahren, in: Franz Knipping/ Matthias Schönwald (Hg.), Aufbruch zum Europa der zweiten Generation. Die europäische Einigung 1969-1984, Trier 2004, S. 435-450.
  • „Funktionäre“ im Bundesverband der Deutschen Industrie, in: Till Kössler/ Helke Stadtland (Hg.), Vom Funktionieren der Funktionäre. Politische Interessenvertretung und gesellschaftliche Integration in Deutschland nach 1933, Essen 2004, S. 283-299.
  • Les syndicats ouest-allemands et le Plan Schuman, in: Andreas Wilkens (Hg.), Le Plan Schuman dans l’Histoire. Intérêts nationaux et projet européen, Brüssel 2004, S. 303-322.
  • Protégé and Partner. The United States and the Return of West Germany to the Liberal World Economic System, in: Detlef Junker (ed.), The United States and Germany in the Era of the Cold War, 1945-1968. A Handbook, Vol.1., Cambridge 2004, pp. 310-316.
  • Der Bundesverband der Deutschen Industrie und die schweizerische Wirtschaft in den 50er Jahren, in: Antoine Fleury/ Horst Möller/ Hans-Peter Schwarz (Hg.), Die Schweiz und Deutschland 1945-1961, München 2004, S. 135-146.
  • Die Internationale Handelskammer, ihre Deutsche Gruppe, und die europäische Zusammenarbeit in der Zwischenkriegszeit, in: Sylvain Schirmann (Hg.), Organisations internationales et architectures européennes 1929-1939. Actes du colloque de Metz 31 mai – 1er juin 2001, Metz 2003, S. 325-342.
  • „Wandervogel“ – „Edelweißpiraten“ – „Halbstarke“. Generationenkonflikte vom Kaiserreich bis in die 1950er-Jahre, in: Ute u. Wolfgang Benz (Hg.), Jugend in Deutschland. Opposition, Krisen und Radikalismus zwischen den Generationen, München 2003, S. 53-71.

Monographien

  • Bührer, Werner/ Grande, Edgar (Hrsg.), 2000: Unternehmerverbände und Staat in Deutschland, Baden-Baden.
  • Bührer, Werner, 1997: Westdeutschland in der OEEC. Eingliederung, Krise, Bewährung 1947 - 1961, Oldenbourg Verlag, München, 1997, 446 S.
  • Bührer, Werner (Hrsg.), , 1997: Henry Axel Bueck: Mein Lebenslauf. Herausgegeben mit einer kommentierenden Einleitung von Werner Bührer, Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 1997, 177 S.

Mitgliedschaften & Arbeitskontakte

  • European Business History Association
  • Arbeitskreis Historische Friedensforschung
  • Deutsch-Französisches Komitee für die Erforschung der deutschen und französischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Funktionen

  • Verantwortlich für das Fach Zeitgeschichte in Forschung und Lehre
  • Bibliotheksbeauftragter der TUM School of Education